Eene, meene, muh - Kinderspiel in Brandenburg

16.05.2021 um 13:00 Uhr bis 12.09.2021

Die Ausstellung zeigt anhand von zahlreichen Fotos, Spielberichten, Spielmaterialien und historischen Spielen, wie Kinder in den verschiedenen Regionen der Mark Brandenburg gespielt haben. Von der Uckermark bis zur Lausitz, von der Prignitz bis zur Neumark, die seit 1945 zu Polen gehört, spannt sich der Bogen. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart wird auf die historischen Veränderungen des Kinderspiels eingegangen, die sich durch ökonomische und technologische Entwicklungen und durch die politischen Umbrüche vom Kaiserreich bis zur Gegenwart ergeben haben.

Fotografien, Bildershows, Zeitzeugenberichte und regionales historisches Spielzeug lassen beim Betrachter die eigene Kindheit wieder aufleben und rufen die Erinnerung an zum Teil vergessene Spiele wach. An mehreren Spielstationen können die Ausstellungsbesucher selbst aktiv werden und die verschiedenen Spielangebote ausprobieren oder neu entdecken.

 

Die Ausstellung entstand im Rahmen von Kulturland Brandenburg 2013 „spiel und ernst – ernst und spiel“ Kindheit in Brandenburg in Kooperation mit dem Brandenburgischen Freilichtmuseum Altranft.

 

Kuratoren:

Dr. Lothar Binger und Susann Hellemann M.A. (Archiv historische Alltagsfotografie, Kleinmachnow)

Publikation zur Ausstellung:

Lothar Binger/ Susann Hellemann, Kinderspiel in Brandenburg, Kleinmachnow 2015